Perkutane Lasertherapie2017-08-16T18:41:47+00:00

Perkutane Lasertherapie

Perkutane Lasertherapie_Dr. Koch

Bei der Perkutanen Lasertherapie werden feine Laserfasern durch die Haut (= perkutan) ins Gewebe oder die Gelenke eingeführt, um so gezielt eine höhere Energiemenge in den Behandlungsbereich abzugeben. Der Begriff Perkutane Lasertherapie ist der Überbegriff, unter dem interstitielle und intraartikuläre Lasertherapie zusammengefasst werden.

Die Methode der interstitiellen Lasertherapie hat sich zum Beispiel bei Lumboischialgien, Bandscheibenvorfällen und Spinalkanalstenosen bewährt. Das schmerzende, entzündete Gewebe wird direkt mit Laserlicht bestrahlt. Die direkte Bestrahlung vor Ort erhöht die Effektivität der Therapie und bietet deutliche Vorteile bei der Behandlung chronischer Schmerzerkrankungen. Da die Laserstrahlung nicht durch Haut- und Muskelschichten gedämpft wird, kann eine höhere Laserenergiedosis im Zielgewebe erreicht werden. So werden selbst in schwierigen, therapieresistenten Fällen noch Erfolge ermöglicht.

Von einer Behandlung mit der intraartikulären Lasertherapie können Patienten mit Gelenkerkrankungen wie Hüft-, Kniegelenks- oder Schulterarthrose profitieren. In diesen Fällen wird der Laserkatheter steril in das betroffene Gelenk vorgeschoben.

Dr. Kreisel bietet Perkutane Lasertherapie nahe Stuttgart und Ludwigsburg an. Wir beraten Sie gerne individuell.

Jetzt Termin vereinbaren